Ich will nie wieder single sein

Als Gray selbst sich durchrang, seine nicht funktionierende Ehe zu beenden, habe er dennoch „eimerweise geheult“.Auch Hans Meiser, wenig zimperlicher Talker, ließ sich übermannen, als er nach vielen Jahren seine Sylvie verließ: „Ich weinte, als ich ging.“Daß Scheiden einfach verdammt weh tut – dagegen hat sich auch in der Viagra-Ära kein schnell wirkendes Pülverchen gefunden.In einer Welt, in der alles erhältlich ist – von der eigenen DNA, die man sich in einem gläsernen Amulett um den Hals baumeln läßt, bis hin zur Raumfahrt-simulation für Ungeübte, müssen auch Seelenpartner stets griffbereit, wohl aber jederzeit entfernbar sein.Das Herz ist mobil, quasi ein viriler Fleckenlöser, wenn die Partnerschaft leckschlägt.Schließlich leben wir in dieser „gottverdammten Fick- und Ex-Gesellschaft“, wie der Romantiker Botho Strauß einst brüsk monierte.

Der populistische US-Heilsguru John Gray („Mars“ und „Venus“) versucht dennoch eine romantische Antwort: „Wir sind wahnsinnig glücklich, wenn sich jemand um uns kümmert, uns das Gefühl gibt, wir sind etwas Besonderes.“ Selbst in einer weniger idyllischen Beziehung fungiere die Hoffnung auf Geliebtwerden als Puffer gegen die kalte, lieblose, indifferente Welt draußen.Hillu Schröder stieg monatelang auf Baldrian forte um, Joschka Fischer fand sein Heil in der Askese, mutierte zum Jogging-Junkie, die englische Girlie-Truppe All Saints konnte das Lied „Never Ever“ davon singen, denn jede der vier Popkatzen wußte, daß sie sich „niemals je zuvor so niedrig gefühlt habe“ wie nach dem scheußlichen Abstieg vom Couple zum Single.Eine 32jährige Junganwältin spricht davon, wie sie „zu Boden gegangen“ sei, ihr „das Herz versackte wie in einer Kiesgrube“, als der Lebensgefährte ihr nach vielen Querelen verkündete, die Beziehung sei vorbei.In vorerst sechs Folgen stellt der Privatsender Damen und Herren vor, wie sie über ihre möglichen Seelenpartner philosophieren: "Was sich ergibt, ergibt sich", sagt Versicherungsvertreter Guido nach zwei gescheiterten Ehen.Und: "Eine Traumfrau ist die, die keine Schwierigkeiten bringt."Und dennoch, das ist ATV hoch anzurechnen, wird der Skurrilitätsfaktor nicht befeuert.

Leave a Reply