Kontaktmarkt Remscheid

Nadine (26) wurde 1981 adoptiert und sucht ihre leiblichen Eltern aus dem Kreis Heinsberg / Wegberg. Ihre nicht-leiblichen Eltern waren wunderbar, aber nun sucht Nadine ihre Wurzeln. Leider ist nicht viel bekannt - aus einem Dokument geht hervor, dass Anika frher wohl Lenzner hie, am in Zeulenroda erst in ein Heim kam und danach adoptiert wurde.

Laut der beglaubigten Abschrift der Geburtsurkunde lautet ihre Standesamtnummer 167/1981 Zeulenroda. Reisse, ist im Alter von drei Jahren als Solveig Vogel adoptiert worden.

Mehr ist leider nicht bekannt, alles andere sind leider nur Spekulationen, die weder Hand noch Fu haben. Wer kann ihr helfen und Angaben zum Vater oder den Kindern geben? am um 9 Uhr 45 in Mnchen, jetzt wohnhaft in der Pfalz, wurde am von dem Ehepaar Josef und Ilse Grinninger adoptiert. Lebensjahr sucht sie auf verschiedensten Wegen zur ihrer leiblichen Mutter Kontakt aufzunehmen.

Karin wurde am in Brhl bei Kln geboren und kam nach der Geburt zu Pflegeeltern, die Karin 1972 adoptierten. Ihr Vater heit Hans Hvel, wohnte in Kln und soll ausgewandert sein nach Holland (Zeeland). Er hatte eine Affre mit Krimhilde Erna Martha Heinig. Sie wei aber nur, dass ihre leibliche Mutter damals Hausgehilfin war und ihr Name Christa, Rosalie Henschel, geb. Von ihren Adoptiveltern erfuhr sie nur, dass es noch weitere Kinder von Christa Henschel geben soll.

Auf dem Papier ist auch noch eine Personenkennzahl vermerkt, diese lautet 22 05 81 - 5 - 1981 - 8. Sie soll in einem Kinderheim nahe der tschechischen Grenze in der Nhe von Stendal, Bste Salzwedel gewesen sein und war in mehreren Familien, bevor sie adoptiert wurde. Die leibliche Mutter Eveline Lieselotte Vogel, die eine Prostituierte gewesen sein soll, gebar Solveig am in Magdeburg.

Herbert, 1961 in Wuppertal Elberfeld LFK geboren, ca. Andreas Steffen wurde am als Steffen Brandt in Gotha geboren und sucht seine leiblichen Eltern und evtl. Seine Mutter hie zum Zeitpunkt der Geburt Erika Brandt, geb. am in Tngeda und lebte bis 1990 in Gotha, Gleichenstrae 7.

1966/67 zur Adoption freigegeben worden, sucht seine leiblichen Eltern. Danach soll sie in die alten Bundeslnder gezogen sein. Andreas wurde 1970 adoptiert und lebte zuvor einige Wochen in dem Dauerheim fr Suglinge in Gotha.

Er wrde sich sehr ber eine Kontaktaufnahme freuen und mehr ber die Umstnde seiner Adoption erfahren.

Sie wurde angeblich vom dortigen Kinderhilfswerk zur Adoption frei gegeben.

Ihr damaliger Name war Shin oder Shim Eun Yung mit der Abstammung Han Yang Bin.

Leave a Reply